bedeckt München
  • Chronologisch
  • Relevanz
dpa_5F9EDA008CD1D5A5 Video
Italien Hochwasser in Venedig auf Rekordstand

Video Am Dienstag stieg der Pegel auf rund 1,87 Meter. Damit war er so hoch wie seit 50 Jahren nicht mehr.

dpa_5F9EDA0080D57D06
Leserdiskussion Abberufung von Brandner - ein klares Signal gegen rechte Hetze?

Wegen rechtsextremer Äußerungen ist der AfD-Abgeordnete Stephan Brandner als Vorsitzender des Rechtsausschusses des Bundestages abgewählt worden. Vertreter aller Parteien außer der AfD stimmten dafür.

dpa_5F9D6000123A0031 Video
Bundestag AfD-Abgeordneter Brandner als Rechtsausschuss-Vorsitzender abgewählt

Video Brandner war merhfach durch umstrittene Äußerungen aufgefallen.

imago_imago_st_1112_22240009_94311752_20191112223001
Tesla Demütigung aus den USA

Meinung Elon Musks Plan, eine Riesenfabrik für Elektroautos bei Berlin zu bauen, düpiert die deutschen Konkurrenten. Doch er ist gut für den Standort Deutschland. Kommentar von Peter Fahrenholz

Brennende Barrikaden auf Spaniens Autobahn (Vorschaubild) Video
Brennende Barrikaden auf Spaniens Autobahn

Video Spanien kommt nicht zur Ruhe. Seit Dienstagabend blockieren katalanische Aktivisten die Autobahn Ap-7 und legen den Verkehr lahm. Es kam zu Zusammenstößen mit der Polizei.

Whatsapp_Auto_SZ
Whatsapp-Kolumne "Willst du jetzt sagen, ich habs kaputtgemacht?"

Vier Freunde teilen sich gemeinsam ein Auto. Was anfangs für alle vernünftig klingt, bringt nach kurzer Zeit schon große Probleme mit sich. Von Mercedes Lauenstein

TI_KS_069.jpg
"The Irishman" im Kino Wenn Ikonen Abbitte leisten

"The Irishman" ist typisch Scorsese und doch viel mehr: Der Film vollendet kraftvoll das Portal der menschlichen Abgründe, das der Regisseur mit seinem Werk geschaffen hat. Von Tobias Kniebe

dpa_5F9EDA007262D1BE
Abwahl von Stephan Brandner Ein außergewöhnlicher, aber demokratischer Vorgang

Meinung Mit der Abwahl des AfD-Politikers haben die Abgeordneten konsequent ihre Rechte wahrgenommen. Brandners Fraktion sieht sich als Opfer - und belegt damit nur, dass sie kaum mehr ist als eine Partei der Ressentiments und Affekte. Kommentar von Jens Schneider, Berlin